Dispera (Dispi) - die braune Samtnase

Weihnachtliche Impressionen 2016

Nun ist es ja so, dass man von mir weiß, dass ich unsere eigenen Jungs ganz gerne Mal für Kostümierungen heranziehe... Dieses Jahr zogen meine Cousinen mit und verkleideten ihre Stuten auch... Zumindest der Jahreszeit entsprechend in ein weihnachtliches Outfit...

Dispi macht sich schon mal ganz gut als Elch...

Das Jahr 2016

Das Jahr ist nun fast vorbei und Aylina hatte viel vor mit Dispi...

Bis zum August konnten sie auch eine tolle (Reit)zeit miteinander verbringen.

Dressur, Springen, Ausritte, Turniere... Aylina und Dispi waren auf einem wirklich tollen Weg. Bis Dispi im August zu lahmen anfing. Ursache hierfür war eine Entzündung am Nerv im Hufkronenrand. Das hieß Pause für Beide. Die nächsten acht Wochen hatte Dispi eine ruhige Zeit auf der Koppel und Aylina blieb nichts weiter über als hier und da mal Ramira (Sinas Stute) oder Distella (die Stute meiner Tante und meiner anderen Cousine) zu reiten.

Mittlerweile wird Dispi wieder geritten, viel Schritt und der Trab wird ganz langsam gesteigert. Vom Lahmen ist zur Zeit nichts mehr zu sehen, aber die Samtnase wird trotzdem noch geschont und nur langsam an die normale Arbeit herangeführt.

Ich hoffe für Beide, dass die im nächsten Jahr wieder durchstarten können. Die Daumen sind gedrückt!!!

Update vom 19.10.2015:

 

Tja... und manchmal kommt es anders...

Mittlerweile ist es nicht mehr Sina, die mit Dispi ihre Freizeit verbringt, sondern ihre jüngste Schwester Aylina.

Die Beiden verstehen sich prima und sind auf dem besten Wege ein richtig gutes Team zu werden.

Ich wünsche euch viel Spaß zusammen, schöne Ausritte, gutes Vorankommen bei der Dressurarbeit und Erfolg auf Turnieren... ;o)

September 2015

27. August 2013:

Sina und Dispi 2011
Sina und Dispi 2011

Dispi ist eine 2003 geborene Oldenburgerstute und gehört meiner Cousine Sina.

Dispi ist selbst gezogen und seit ihrer Geburt fester Bestandteil der Familie.

Die genaue Abstammung von Dispi weiß ich leider nicht aus dem Kopf, werde diese aber später hier natragen.

Was ich allerdings weiß ist, dass ihr Urgroßvater mütterlicherseits kein Anderer als der berühmte, springbetonte Hengst "Grannus" ist und sie väterlicherseit dressurbetont gezogen wurde.

 

Sina bildet Dispi mit dem Schwerpunkt Dressur aus, macht jedoch auch Abstecher in den Springsport und reitet mit ihr regelmäßig aus.

Derzeit arbeiten die Beiden stark an den Seitengängen und der Versammlung und fangen an, immer mehr ihr Können auch auf Turnieren vorzustellen.

Auf den Turnieren ist Dispi häufig noch etwas guckig und lässt sich auch gerne mal ablenken, sie ist jedoch jederzeit gut zu händeln und bemüht sich, ihr Bestes zu geben.

 

Ich glaube Sina und Dispi werden noch viel Spaß und Erfolg zusammen haben! ;o)